Über Weihnachten in Malawi, Neujahr & Co.!

Lesezeit ca.: 2 Minuten, 57 Sekunden

27.01.2018
MaxLa
995

So wird mal wieder Zeit für einen neuen Eintrag, oder?

Keine Sorge, ich fasse mich auch kurz damit selbst die eiligen die Zeit haben!

Achja: Frohe Weihnachten und frohes neues Jahr nachträglich smiley
Ich war in der letzten Zeit ziemlich beschäftigt, entschuldige mich dafür.

Dieses Jahr durfte ich das etwas andere Weihnachten erleben, es war aber interessant!

„Die Leute in Afrika haben so wenig, sind damit aber so glücklich!“  - Wirklich? Mehr darüber erfahrt ihr hier.

Hallo Leute!
Da ich oft genug daran erinnert werde, dass ich ja auch noch einen Blog habe, schreibe ich euch einfach mal wieder was tolles wink.

Auf ein festes Thema möchte ich mich gar nicht festlegen, ich werde nach ein paar Passagen sowieso wieder vom Thema abschweifen.


Also, was mache ich so den ganzen Tag?

Neugierig? Sehr gut.
Wie schon angekündigt bin ich nun in Ekwendeni, einer ziemlich großen Stadt für malawische Verhältnisse, in der übrigens die älteste Kirche Malawis steht.
Von hier aus sind es auch nur gut 30 Minuten bis nach Mzuzu, der lange Weg von Chilumba aus war ab und zu echt nervenzerrend! Und gut 2 ½ Stunden länger...
 

Hallo Leute,

 

vielleicht kommt das ein bisschen plötzlich für euch, allerdings haben es Jakob und ich schon seit längerer Zeit in Erwägung gezogen, das Projekt in der TAWUKA Secondary School zu verlassen. Dafür gibt es mehrere Gründe. Vorab möchte ich aber klarstellen, dass es nicht an der TAWUKA selber liegt.  Die TAWUKA ist eine großartige Schule mit herzlichem Personal, tollen Schülern und einer vergleichsweise guten Entwicklung.

Über mich

Hallo, ich bin Max Lachnicht!

Ich komme aus Gronau-Epe, nahe Münster in Westfalen und bin neunzehn Jahre alt.

Momentan mache ich mein Abitur am Canisiusstift in Ahaus und werde ab September im Rahmen des Kolpingwerk Deutschlands ein freiwilliges soziales Jahr in Malawi machen!

Wieso ich das mache?